Spargel: Perlen am Spargelkraut?

IMG_1729

 

Nach der Blüte im Spargel zeigen sich vereinzelt rötliche Perlen am Kraut, dies sind die Samen der weiblichen Spargelpflanze. Diese Samen bedeuten, dass der Spargel geblüht haben muss und eine Bestäubung durch Bienen oder andere Insekten stattgefunden hat.

Da wir wissen, dass einige Spargelsorten blühen und eine beliebte Nektarquelle darstellen, setzen wir keine Bienen gefährdenden Mittel im Spargel ein, dies ist natürlich auch von gesetzlicher Seite verboten.

Einige Vögel nehmen diese Spargelfrüchte gern zu sich, die Aussaat von Spargel in der näheren Umgebung findet nicht statt, da es sich um nicht fertile Hybridsorten handelt. Aber nur weil die Samen den Vögeln schmecken, ist es nicht ratsam sie selbst zu kosten –Für den Menschen sind die roten Perlen giftig, auch wenn sie schmackhaft aussehen.

Spargel nach der Ernte

IMG_1726

 

Der Spargel muss sich derzeit von den Strapazen der Ernte erholen. Damit es ihm gut geht, lockern wir laufend den Boden zwischen den Reihen. Durch diese Maßnahmen werden, ähnlich wie beim Hacken im Garten, bereits kleine Unkrautpflänzchen herausgezogen und trocknen ein – ganz ohne chemische Mittel. Der Spargel wächst dicht auf, sammelt Kraft für das nächste Jahr und bietet heimischen Wildtieren Deckung.

Es ist wichtig, dass der Spargel nun gesund bleibt, daher „bonitiert“ unser Team die Bestände. Das heißt, die Pflanzen werden genau angeschaut und es wird ermittelt, welche pilzlichen und tierischen Schädlinge bereits am Werk sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sofort eine Behandlung erfolgt. Zuerst wird abgewogen, ob die sogenannte „Schadschwelle“ erreicht wurde und wir etwas zur Gesunderhaltung unternehmen müssen. Auf dem Bild sehen Sie eine saftig grüne Altanlage.

Artenvielfalt: Honig aus Grabow

IMG_1732

 

Wie wir bereits berichtet haben, waren viele fleißige Helferinnen in der Blüte in den Heidelbeeren unterwegs. Bereits Anfang Juli konnten wir die ersten leckeren, blauen Früchtchen anbieten und seit einigen Tagen haben wir von den Imkern auch Heidelbeerhonig der neuen Saison im Hofladen.

Seit diesem Jahr stehen zusätzlich auch Bienenkästen heimischer Imker unter anderem in Grabow. Auch diesen leckeren Honig haben wir bereits beim Mitarbeiterfrühstück gekostet und sind uns einig, dass er klasse schmeckt. Nähere Informationen zu den Brandenburger Imkern bekommen Sie hier:

havelland-honig@online.de

Um die Bienen müssen Sie sich hierbei keine Sorgen machen, die Imker passen ganz genau auf, wie viel Honig sie entnehmen und wie viel die Bienen im Winter benötigen. Nach der Heidelbeere, Brombeere und Linde sind die fleißigen Bienchen übrigens weiter in den Raps und die Robinien gezogen.

Im Spätsommer wird es schon etwas schwieriger mit der Nektarbeschaffung, gut also, dass durch das Greening immer mehr Blühstreifen eine Nahrungsgrundlage bieten. Aber auch Sie können die Arbeit der Honigbiene in der Stadt oder auf dem Land durch einen blühenden Garten oder Balkonkasten etwas erleichtern. Wir leisten unseren Beitrag dazu in unserem Kräutergarten auf dem Gut und durch die wunderschön blühenden Wiesen rund um den Hof.